Österreich

Hengst-Körung in Stadl Paura

Sieger Stellian
1. Reserve-Sieger Non Stop
2. Reserve-Sieger Mojito
 

Bei der  Hengst-Körung der ARGE Haflinger Österreich (www.pferdzucht-austria.at)  – GF Mag. Wilhelm Popatnig, Obmann Ing. Manfred Lientschnig, war am Freitag, dem 01. Februar, wieder die Bundes-Länder-Jury im Einsatz. Eine fachkundige Beobachtungsgruppe der Haflinger Welt- Zucht- und Sportvereinigung wie beispielsweise Dr. Erich Messner und Günther Dejori waren im österreichischen Zentrum dabei  und verfolgten als Rasse-Experten die Bewertungen. Wie der Präsident des HWZSV – Lukas Scheiber betonte, ist man nach wie vor bemüht, die unterschiedlichen Beurteilungs-Systeme auf eine einheitlich- durchschaubare Körung  auszuarbeiten – was allerdings noch mehr gegenseitige Akzeptanz und  Zeit benötigt, als gedacht.  So betrachtet, dürften die Haflinger-züchtenden Länder nun doch „am Sprung“ sein, um die Hengst-Körungen auf einen internationalen Stand zu bringen.

Wer sich in anderen Ländern bewährt hat, soll Europa-weit anerkannt werden. Diese  älteren Hengste wurden von  der ARGE Haflinger gekört:

„Nottings Napoleon“  (von 1b Notting Hill, aus der Graziosa H)  überzeugte die Jury mit korrekter Eleganz und viel Rassetyp bei 150 cm Stock. Im Besitz von Hanspeter Berger aus Morgarten/Schweiz, wurde der 2013 Geborene vom Salzburger Josef Unterkirchner aus Goldegg gepachtet. Mit raumgreifendem Schritt, langliniert bei mächtigen 153 cm Stock, beeindruckte der 153 cm Stock große „Stale“ (von Stilton, aus der Amelia H) aus dem  deutschen Westendorf im  Besitz von  Gudrun Kremser. Pächter des Siebenjährigen ist Werner Glantschnig aus Obervellach in Kärnten.  Ein ausgezeichneter Sportler (Europachampionat 1. Reserve-Sieger Einspänner), ist der athletische, 151 cm Stock messende  „Winzertraum“ (von 1b Wolfgang, aus der 1b-Abba) des Züchters Hermann Gruber und im Besitz von Dr. Mario Schalk aus dem steirischen Straden.

Mit männlichem Auftritt und viel „Gummi“ – was der Dreijährige  eindrucksvoll im Trab zeigte, sowie einem  äußerst korrekten  Exterieur bei 149 cm Stock,  gewann „Stellian“ (von 1b Sternwächter, aus der 1b Ballerina nach Notting Hill) des Niederösterreichs Gerhard Luef aus Bad Schönau. Über den Körungs-Sieg freute sich auch seine steirische Züchter-Familie Kalhs aus St. Martin am Grimming.

Sehr schwungvoll war ebenso der 1. Reserve-Sieger „Non Stop“ (von Neugold) des Züchters und Besitzers Andreas Reibnegger aus Glödnitz in Kärntnen unterwegs. Sicher hat der harmonische  150 cm Stock Messende die hervorragenden Gene von seiner Staatsprämien-Mutter „Heaven“ (nach Aragon) mitbekommen, welche im Erfolgs-Register bereits mehrere gekörte Söhne hat.

Mit sehr einnehmendem Charme und ausgeprägtem Adel, sowie guten Grundgangarten gefiel „Mojito“ (von Marengo-R, aus der StPr. Nane nach Nottinghill) im Stockmaß von 148 cm. Der 2. Reserve-Sieger kommt aus dem deutschen Haflingerhof Karlsbad von Michael Hermann, Pächterin ist die Oberösterreicherin Barbara Frisch/Pucking.

Barbara Schneider

 

 

Zentrale Arbeitsgemeinschaft der Haflingerzüchter Österreichs

Frauengasse 19
A-8750 Judenburg
Tel. +43 3572 85585

Haflinger Pferdezuchtverband Tirol

Schloßallee 31
A-6341 Ebbs
Tel. +43 5373 42210